AG Kostüme

Die Aufgaben der Arbeitsgruppe sind Pflege, Instandhaltung, Aufbewahrung, Ausgabe und Dokumentation der Kostüme sowie die Organisation von Veranstaltungen, die in Verbindung mit historischen Kostümen stehen. Die Gruppe hat für ihre Treffen keine festen Termine. Diese werden nach Bedarf vereinbart. Begeisterte Mitstreiter werden freudig empfangen, mit denen man weiter planen, organisieren, telefonieren, frisieren, nähen, bügeln, fachsimpeln, streiten und Ideen spinnen kann… Herzlich willkommen sind Darsteller aller Altersklassen, die in Kostüme vergangener Epochen schlüpfen wollen.

Kontakt: 

Johanna Först  Telefon: 033 62/22551
Katrin Braune Telefon 03362/22520 

Der Ursprung der Kostümgruppe liegt im Festumzug der 400-Jahr-Feier 1979. Damals kamen die Kostüme und die Darsteller nicht zwangsläufig aus Erkner.

Beim ersten Festumzug zum Heimatfest nach der Wende - gänzlich organisiert vom Heimatverein - war eine kleine Gruppe Darsteller in historischen Kostümen beteiligt. Diese stammten aus privatem Fundus, aber auch aus Kostümverleihen wie z. B. Babelsberg. Später hat die Stadt Erkner die Organisation des Festumzuges übernommen und der Heimatverein konnte sich nun mehr auf den historischen Teil konzentrieren.

Stetigen Anregungen von Dr. Bernd Rühle ist es zu verdanken, dass sich der historische Teil des Festumzuges jährlich erweiterte. Dazu waren immer mehr Kostüme notwendig. Diese wurden z.B. beim Fundus der Komischen Oper bzw. der Staatsoper gekauft. Die soziale Nähstube in Rüdersdorf und eine Kostümschneiderin wurden beauftragt, Kleider zu nähen. Aber auch aus den eigenen Reihen gab es kreative Näherinnen. Einige „Stammdarsteller“ ließen ihre Kostüme auf eigene Kosten von Profis schneidern. So wuchs die Anzahl der Darsteller und auch der Fundus.

2005 entstand die AG Kostüme unter der Leitung von Johanna Först.

Die Ideen sprudelten und so entstanden aus gespendeter Garderobe immer wieder neue Kreationen. Weitere Kostüme wurden in der sozialen Nähstube Erkner der GefAS in Auftrag gegeben.

Die AG Kostüme, die nun auch organisatorische Aufgaben übernahm, bekam glücklicherweise immer wieder Zuwachs. 2010 gehören zum Stamm der AG Kostüme:

AG Kostüme
  • Johanna Först
  • Ilse Post
  • Anita Czerny
  • Annett Nohl
  • Klaus Geppert
  • Helga Seidel
  • Rita Hoffmann
  • Uwe Storch
  • Christian Rintisch
  • Ursula Köhler
  • Heinz-Dieter Schmidt
  • Katrin Braune

Als organisatorische Leiterin wurde Katrin Braune bestimmt.

Ständig wird daran gefeilt, alles noch schöner und größer werden zu lassen. Dabei geht es nicht nur um die Entwürfe neuer Garderobe. Es sind auch jede Menge organisatorische Aufgaben zu bewältigen. Unzählbare Telefonate und persönliche Gespräche sind jedes Mal nötig, um die wachsende Schar zusammen zu trommeln bzw. neue Darsteller zu gewinnen.

Außer beim jährlich stattfindenden historischen Festumzug gibt es weitere Veranstaltungen, bei der die „Kostümgruppe in Aktion“ anzutreffen ist.

Seit 2008 hat die AG Kostüme die Organisation und Regie des Kolonistenfestes übernommen.

 

 

Einen weiteren Auftritt, mit sehr langer Tradition, hat der Heimatverein beim Festumzug im Rahmen des Köpenicker Sommers.

 

 

Seit 2007 sorgen etwa 20 Darsteller beim Musikspektakel „Köpenicker BaRockfest“ für ein „angemessenes“ Ambiente auf der Köpenicker Schlossinsel.

 

Die Teilnahme an der „Potsdamer Schlössernacht“

 

Familientag – eine Veranstaltung des „Bündnis für Familie“. Der Heimatverein präsentierte sich dort mit einem Stand und einer Fotoausstellung, die über unsere Feste berichten. Ein kleiner Teil der Kostümgruppe war in Kostümen vor Ort, damit potentielle Mitwirkende „auf Tuchfühlung“ gehen konnten.

 

90 Jahre Bahnhofsiedlung - zu diesem Jubiläum, veranstaltet vom „Verein 425 Kultur Erkner“, wurde die Kostümgruppe gebeten, das Siedlungsfest sowie die Ausstellungseröffnung mit Auftritten in entsprechenden Kostümen zu unterstützen.

 

All die Auftritte und Feste wären allerdings nicht möglich ohne die vielen Sachspenden und den unermüdlichen Einsatz der Ehrenamtlichen.